Workshops für Studierende der Hochschule für Musik Nürnberg

Hier finden Sie eine Auswahl an aktuellen Workshops, die für Studierende der Hochschule angeboten werden. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Dozent_innen, die die Workshops organisieren.

Workshop Alexandertechnik

Körperorientierte Ansätze für Musiker*innen

Datum und Uhrzeit: 12. November 2022, 10:00–17:00 Uhr

Raum: E. 21

Leitung: Alexander Hermann, München

Thema: Leichtigkeit und Effizienz am Instrument

Anmeldung bis zum 5.11.2022 unter Angabe des Instruments bei: Heike.Wundling@hfm-nuernberg.de

Musiker*innen und Studierende berichten, dass ihnen die Begegnung mit der Alexander-Technik zu wachsender Ausgeglichenheit, bewussterer Wahrnehmung, größerer Geschicklichkeit und feinerer Koordination verholfen hat. Die Effizienz des Übens und  Auftretens wird dadurch gefördert. Auch viele der unter Musikern bekannten Krankheitssymptome sowie nervöse Zustände können angegangen werden.

Werdende Musiker, die mit der Art des  Denkens der Alexander-Technik in Berührung gekommen sind, werden viele Phänomene, die beim eigenen Spiel oder in der praktischen Vermittlung von Musik auftauchen, anders bewerten und angehen können.

Der Leiter dieses Workshops, Alexander Hermann, ist aktiver Musiker sowie Ausbilder für Alexanderlehrer und Gründer des Studios für Alexandertechnik an der Musikhochschule München. Dort dient das Alexandertechnikstudio durch seine Initiative auch als Pilotprojekt zur methodischen Integration der Alexander-Technik in die pädagogischen Bereiche der Ausbildung.

Während des Workshops wird die Alexandertechnik auch  am Instrument angewendet, deshalb bitte Instrumente mitbringen

Vita Alexander Hermann

Alexander Hermann ist Ausbildungsleiter und Privatlehrer im Alexander-Technik Ausbildungszentrum ATAZ in München. Im Anliegen, über die Alexander-Technik das persönliche Ausdrucks- und Gestaltungsvermögen, sowie das für ganzheitliche Lebensqualität erforderliche Alltagsbewusstsein am Menschen zu fördern, arbeitet und unterrichtet er mit Kolleg*innen in dem von ihm gegründeten Studio Equilibrium München.

Als Dozent hat er vielerorts in Form von Seminaren auf die pädagogische Bedeutung der Alexander-Technik aufmerksam gemacht, wie beispielsweise bei dem Musikpädagogischen Institut für Lehrerfortbildung und Unterrichtsforschung in Bayern MILU, der Jugendakademie für Hochbegabtenförderung der Musikhochschule München, dem Schulmusikforum der Musikhochschulen Deutschlands, dem Tonkünstlerverband Bayern, den Kirchenmusikerfortbildungen der Bistümer Trier und Bamberg, den Anamnesegruppen der medizinischen, psychiatrischen und psychosomatischen Abteilungen der Universitäten in Deutschland (Schirmherrschaft Universitätsklinikum München), dem Deutscher Sängerbund, dem Landesverband der Musikschulen Baden-Württemberg.

Als ausgebildeter und aktiver Musiker im Bereich der zeitgenössischen und experimentellen Musik ist ihm die Arbeit mit Musikern und Musikstudenten ein besonderes Anliegen. In dem auf seine Initiative entstandenen Studio für Alexander-Technik an der Musikhochschule München, wo er seit 1999 einen Lehrauftrag innehat, bemüht er sich im Dialog mit Dozenten und Studenten um die nachhaltige Integration der Alexander-Technik in die pädagogischen Strukturen einer akademischen Musikausbildung.

Seine Ausbildung in der Alexander-Technik erhielt Alexander Hermann in den Jahren 1993 -1996 bei Mary Holland in München. Seine Musikstudien absolvierte er in den Jahren 1989 -1996 an der Hochschule für Musik in München und am Conservatoire de Musique in Genf/Schweiz.

Klavierworkshop mit Prof. Martin Hughes

Am 5. und 6. Dezember 2022 findet in der Hochschule für Musik Nürnberg ein Workshop für Klavier mit Prof. Martin Hughes (Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien) statt. Der Schwerpunkt des Workshops liegt auf Solorepertoire des Barock, Klassizismus und Romantik.

Eine Teilnahme ist für alle Studierende der Klavierklassen der Hochschule für Musik Nürnberg möglich, die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.

 

Bitte richten Sie Ihre Anmeldung mit Angabe Ihres Repertoirewunsches an Frau Prof. Visovan: aurelia.visovan@hfm-nuernberg.de