Skip to main content

Prof. Moritz Baumgärtner Jazz-Drums (Hauptfach)

Department Jazz

Studienbereich Jazz Instruments for rhythm sections

Funktion Studienbereichsverantwortlicher Jazz-Rhythmusgruppeninstrumente

Gremienmitgliedschaft Departmentrat Jazz
Kommission für Studium und Lehre (K1)

Kategorie Professor*innen

Längst fungiert er nicht nur als rhythmisches Rückgrat, sondern […] als ein weiterer
klangprägender Instrumentalist. Ungewöhnliche Gongs oder Fahrradklingeln gehören
ebenso zu Baumgärtners Handwerkszeug wie sein persönlicher Stil, Rhythmen zu
akzentuieren oder zu unterwandern.

Norbert Krampf (FAZ 2019) über Moritz Baumgärtner


Als Schlagzeuger mit Lob und Anerkennung fast schon überschüttet zu werden, ist nicht unbedingt die Regel. Aber Moritz Baumgärtner gelingt es spielend, zumal sein Gestaltungswillen aus der üblichen Rolle fällt. Allein das Beherrschen diverser Beats und Grooves lastet ihn nicht aus. So verblüfft er immer wieder durch lautmalerische Einsätze und eine unkonventionelle Haltung, mit der er die Musik bisweilen geradezu orchestriert. Für viele gehört der 1985 geborene Schlagwerker schon seit Jahren zu den spannendsten seines Faches.

Baumgärtner ist Gründungsmitglied des Melt Trios (mit Bernhard und Peter Meyer) und des seit 2007 aktiven Lisbeth Quartetts. Letzteres erhielt 2012 und 2018 einen Jazz-ECHO; für seine Mitwirkung am jüngsten Melt-Album wurde Baumgärtner neben Peter Meyer 2017 ECHO-nominiert. Parallel zu seiner eindrücklichen Karriere in der improvisierenden Musikszene (an der Seite von Philipp Gropper, Jonas Westergaard, Petter Eldh, Christian Weidner und Andreas Lang) trommelt Baumgärtner immerwieder gerne für Rockbands. Vier Jahre unterstützte er den verrückten Rockzirkus Bonaparte, davor arbeitete er unter anderem mit Max Punktezahl (The Notwist), seit 2015 gibt er bei Frittenbude den Takt an.

Nochmal andere Facetten zeigt Baumgärtner in einfühlsamen, subtil-dynamischen Einsätzen hinter Johanna Borchert, die er zunächst live, dann auch bei den Aufnahmen zum zweiten Album begleitete. (Norbert Krampf, 2019)

Ausbildung:
- klassischen Schlagzeug Unterricht ab dem Alter von 9 Jahren in Basel (CH)
- Drums Set Unterricht an der Jazzschule Basel 2000–2003
- privater Unterricht in NYC z.B. mit Clarence Penn, Jochen Rückert in 2005
- Jazz Schlagzeug Studium bei Prof. John Hollenbeck, Jim Black, Jeff Ballard, Joey Baron, Kurt Rosenwinkel, Greg Cohen am Jazz Institute Berlin 2006–2012


Moritz ist einer der meistbeschäftigten und vielseitigsten Drummer Deutschlands. Mit seiner ganz persönlichen Klangästhetik, seinem einzigartigen melodischen Spiel und seinem unkonventionellen Gestaltungswillen hat er sich binnen kürzester Zeit in die internationale Liga gespielt. Bereits mehrmals für den ECHO nominiert und ausgezeichnet, ist er unermüdlich weltweit auf Tourneen, sowohl als (CO-) Leader: Melt Trio, Lisbeth Quartett, TAU 5 um Philipp Gropper, Philipp Zoubek, Petter Eldh und Ludwig Wandinger, Christian Weidner Trio, als auch als Sideman: z.B. bei Johanna Borchert Band, Richard Koch Quartett, Angelica Niescier Trio, Kalle Kalima /Uli Kempendorff Trio, Brussel Vocal Project feat.: John Hollenbeck, Das Rosa Rauschen, Lukas Traxel / Otis Sandsjö, Arne Jansen feat.: Orchestre Baobab, Lorenz Kellhuber Trio, Mats Spillmann Trio, Robert Lucaciu’s fallen crooner, Johannes Bigge Trio, Johannes Finks Ammoniaphone feat. Greg Cohen, Peter Ehwald, Andromeda Mega Express Orchestra, Frittenbude, Bonaparte, Saroos, u.v.m.

Neben seinen festen Bands und Projekten arbeitet Moritz mit international bekannten Musiker*Innen wie z.B.: Tony Malaby, Ralph Alessi, Chris Speed, Bob Stewart, Lucian Ban, Louis Sclavis, Julia Hülsmann, Kurt Rosenwinkel, John Hollenbeck, Greg Cohen, Angelica Niescier, David Friedmann, Chris Hoffman, Perry Robinson, Achim Kaufmann, Johannes Enders, Ack van Rooyen, Natalie Sandtrov, Theo Bleckmann, Hayden Chisholm, und spielte auf renommierten Jazz Festivals wie z.B.: Jazz Baltica, Moers Festival, Jazzfest Berlin, JazzTage Leipzig, Copenhagen Jazz Festival (DK) Jazz by Off beat Basel, Cully Jazzfeszival , Be Jazz (CH), Jazzy Colours Paris (FR), Jazzfestival Port au prince (Haiti), Jazzfestival La Paz (Bolivia), Lugano Jazzfestival (CH), Jazzfestival Bergen (NO); Jazzfestival Timisoara, Garana Jazz (RU), Technopolis Jazzfestival (GR); Jazzfestival Kolkata; Jazz D’Or Berlin - Strasbourg ...
... aber auch Rockfestivals wie z.B. Sziget Festival, Kazantip Festival, Rock am Ring / Rock im Park , SXSW Austin, Dour Festival, Fusion Festival, Hurricane / Southside ...

Seine Musik brachte Moritz mit längeren Auslandstourneen in die USA, nach Südamerika, Afrika, Indien, Pakistan, Sri Lanka, China, Mexico, Guatemala, Russland, Ukraine, Haiti, Norwegen, Rumänien, Dänemark, Schweden, England ...
Moritz ist auf über 60 internationalen CD-Produktionen auf Labels wie z.B. INTAKT, Traumton, Sony, Warner, Enja, Clean Feed, Staatsakt, Audiolith, Clang etc. vor allem als Jazzdrummer und Improvisator aber auch als Rock/Pop Drummer zu hören.
Moritz ist ein enthusiastischer Lehrer und Vermittler von Musik, Improvisation und der „Suche nach dem Eigenem“ – neben regelmäßigen Engagements für Workshops und Masterclasses an Musik-Universitäten auf der ganzen Welt, ist er seit 2019 an der HfM Carl Maria von Werber als Dozent tätig und seit 2022 Professor für Jazz-Drums und Ensemble an der HfM Nürnberg.


Auszeichnungen und Stidpendien:
Jugend jazzt Bundeswettbewerb 1. Preis (2003)
Jazzma Scholarship (2003)
Yehudi Menuhin Stipendium (seit 2010)
Jazzpreis Baden Württemberg 2. Preis 2010
Jazz Echo „Best Newcomer 2012“
Stipendium Jazz des Berliner Senats (2016)
Stipendiat der Rainer Bartels Stiftung (2018)
Nominiert für Jazz Echo 2015 „Melt Trio - Hymnolia“
Nominiert für Jazz Echo 2017 „drums national“
Nominiert für Jazz Echo 2018 „Lisbeth Quartett TIOM“
3x Nominiert für Deutschen Jazz Preis 2023 (u.a. Album des Jahres / Melt Trio)


Weitere Informationen auf www.moritzbaumgaertner.de

News

  • Prof. Moritz Baumgärtner gewinnt Deutschen Jazzpreis 2023 in zwei Kategorien