Skip to main content

Bastian Vobig Musikwissenschaft mit Schwerpunkt Digitalität

Department Music theory / Musicology and Key qualifications

Studienbereich Musicology

Kategorie Lehrkräfte für besondere Aufgaben
Wissenschaftliche / künstlerische Mitarbeiter*innen

Bastian Vobig studierte Musikwissenschaft (M.A.) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und legte dort Schwerpunkte auf klassische und moderne Musikanalyse sowie kulturtheoretische Fragen im Bereich Popmusik („Authentizität“). Von 2021 bis 2023 lehrte er an der JMU Würzburg zu Musiktheorie und Musikanalyse sowie Computational Musicology und HipHop Studies. Seit 2022 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Hochschule Würzburg-Schweinfurt und arbeitet dort an seinem Promotionsprojekt HIGH-M (Human Interaction Assessment and Generative Segmentation in Health and Music) zur automatisierten Analyse spezifischer Interaktionstypen in musiktherapeutischen Improvisationen - u. a. gemeinsam mit Prof. Dr. Thomas Wosch (THWS) und Prof. Dr. Sebastian Trump von der Hochschule für Musik Nürnberg. Seit Oktober 2023 ist Bastian Vobig ebenfalls wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Musik Nürnberg. Seine Forschungsschwerpunkte umfassen die interdisziplinäre Analyse (ko-)kreativer Prozesse, klassische Musikanalyse und Themen der Systematischen Musikwissenschaft („Authentizität“ oder „Spieltheorien“).