Programm

Mittwoch, 23. Januar 2013

Ab 18.00 Uhr Einschreibung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Foyer des Germanischen Nationalmuseums, Kartäusergasse 1, 90402 Nürnberg

20.00 Uhr Eröffnungskonzert "Echos aus San Marco – Instrumentalmusik aus der Kapelle des Dogen" im Aufseß-Saal des Germanischen Nationalmuseums
Concerto Palatino, Leitung: Bruce Dickey

Konzert der Reihe "Musica Antiqua" veranstaltet vom Bayerischen Rundfunk - Studio Franken und dem Germanischen Nationalmuseum in Kooperation mit der Hochschule für Musik Nürnberg

Donnerstag, 24. Januar 2013

Vorträge, Diskussionen, Führung

Germanisches Nationalmuseum, Dauerausstellung Musikinstrumente

10.00   Begrüßung durch Daniel Hess, 1. Stellvertreter des Generaldirektors des Germanischen Nationalmuseums, und Martin Ullrich, Präsident der Hochschule für Musik Nürnberg

10.20   Frank P. Bär (Nürnberg): Einführung

10.50   Rainer Egger (Basel): Ein steiniger Weg – Der Nachbau von historischen Blechblasinstrumenten von den Anfängen bis zu den neuesten Erkenntnissen

11.20   Kaffeepause

11.50   Markus Raquet (Nürnberg): Metallblasinstrumentenbau in Nürnberg im 16. bis 18. Jahrhundert – Herstellungstechnologie

12.20   Besichtigung der historischen Zinken und Posaunen in der Musikinstrumentensammlung

13.00   Mittagspause

14.30   Roland Wilson (Köln): Zinken um 1700. Mit besonderem Augenmerk auf Ferdinando de Medici, Christoph Karl Grundherr und Jacob Denner

15.00   Martin Lubenow (Trossingen): Die Psalmkomposition „Domini est terra“ – Einblicke in die Bearbeitungspraxis des 17. Jahrhunderts

15.30   Bruce Dickey (Basel): Far buon strumento. Über die Geheimnisse der Virtuosität der Zinkenisten im Goldenen Zeitalter des Instruments – VORTRAG IN ENGLISCHER SPRACHE

16.00   Kaffeepause

16.30   Lorenz Welker (München): Zur Frühgeschichte des Zinken- und Posaunenensembles

17.00   Podiumsgespräch
Martin Ullrich, Frank P. Bär, Roland Wilson, Lorenz Welker, Bruce Dickey; Moderation Hartwig Groth, Ende gegen 18.00

18.30   Organisatorische Vorbesprechung mit den aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmern

Freitag, 25. Januar 2013

Öffentliche Meisterklassen und Workshops

Germanisches Nationalmuseum, verschiedene Räume

10.00   Meisterklassen und Workshops Concerti di Cornetti e Tromboni

Bruce Dickey Die Kunst der geschmackvollen und stilsicheren Interpretation von Musik des 16. Jahrhunderts für Bläserensembles. Praktische und theoretische Übungen (in deutscher und englischer Sprache)

Henning Wiegräbe Spieltechniken auf der Barockposaune. Artikulation, Phrasierung, Intonation und vokales Spielen

Charles Toet Ensemblespiel, alte Notationen und die Möglichkeiten des Spiels Alter Musik auf modernen Instrumenten

Ende 13.00 Uhr

14:30   Meisterklassen und Workshops Concerti di Cornetti e Tromboni

Bruce Dickey   Die Kunst der geschmackvollen und stilsicheren Interpretation von Musik des 16. Jahrhunderts für Bläserensembles. Praktische und theoretische Übungen (in deutscher und englischer Sprache)

Henning Wiegräbe   Spieltechniken auf der Barockposaune. Artikulation, Phrasierung, Intonation und vokales Spielen

Charles Toet   Ensemblespiel, alte Notationen und die Möglichkeiten des Spiels Alter Musik auf modernen Instrumenten

Ende 17.30 Uhr

Samstag, 26. Januar 2013

Öffentliche Meisterklassen und Workshops, Abschlusskonzert

Germanisches Nationalmuseum, verschiedene Räume

Öffentliche Meisterklassen und Workshops, Abschlusskonzert

Germanisches Nationalmuseum, verschiedene Räume

10.00   Meisterklassen und Workshops Concerti di Cornetti e Tromboni

Bruce Dickey   Die Kunst der geschmackvollen und stilsicheren Interpretation von Musik des 16. Jahrhunderts für Bläserensembles. Praktische und theoretische Übungen (in deutscher und englischer Sprache)

Henning Wiegräbe   Spieltechniken auf der Barockposaune. Artikulation, Phrasierung, Intonation und vokales Spielen

Charles Toet   Ensemblespiel, alte Notationen und die Möglichkeiten des Spiels Alter Musik auf modernen Instrumenten

Ende 13.00 Uhr

20:00   Abschlusskonzert der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Meisterklassen und Workshops im Aufseß-Saal, Eintritt frei!