Zukünftig mehr Kammermusik: Hochschule für Musik Nürnberg erhält Förderung von Qualitätspakt Lehre

Die Hochschule für Musik Nürnberg gehört zu den Einrichtungen, die in der zweiten Bewilligungsrunde des Bund-Länder-Programms für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre (Qualitätspakt Lehre) am 7. Dezember 2011 für eine Förderung ausgewählt wurden.

Die Hochschule hatte sich mit einem Antrag zur optimalen Implementierung des Querschnittsfachs Kammermusik in der künstlerischen und künstlerisch-pädagogischen Ausbildung beworben. Die bewilligte Förderung beginnt zum Sommersemester 2012 und beinhaltet die Einrichtung zweier halber Professuren für Kammermusik (W3), die jeweils auf Zeit besetzt werden. Die Befristung soll ermöglichen, verschiedene international renommierte Kammermusiker bzw. Kammermusikensembles in den Lehrbetrieb zu integrieren. Ein weiterer Bestandteil des Antrags ist die Finanzierung einer halben Verwaltungsstelle, mit der ein Kammermusikbüro eingerichtet werden soll.

Prof. Martin Ullrich, Präsident der Hochschule für Musik Nürnberg, freut sich über die Zusage: „Die Attraktivität der Hochschule für Musik als professionelle Musikausbildungsstätte wird durch den Aufbau des Kammermusik-Schwerpunktes entscheidend gestärkt. Mit einer durch das gesamte Maßnahmenpaket zu erreichenden Vorreiterrolle im Bereich der Kammermusikausbildung ergibt sich einerseits eine wesentliche Verbesserung der Berufsfeldorientierung für die Studierenden, andererseits auch eine Profilschärfung der jüngsten deutschen Musikhochschule.“

Weitere Informationen:

http://www.gwk-bonn.de/index.php?id=269

http://www.bmbf.de/de/15375.php