Tutti! – Präsident, Profs und Studierende auf einer Bühne

Ein seltenes Konzerterlebnis bot sich am Sonntag, dem 30. Juni 2019 im Heilig-Geist-Saal. Unter dem Dirigat von Prof. Christoph Adt, Präsident der Hochschule für Musik Nürnberg, standen Professorinnen und Professoren zusammen mit Studierenden gemeinsam auf einer Bühne.

Gleich zu Beginn erklang der 1. Satz aus Igor Strawinskys eindrucksvollem Concerto in Re. Es folgte G. P. Telemanns bahnbrechendes Bratschenkonzert. Antonio Vivaldis Doppelkonzert für zwei Oboen sowie der "Sommer", sein wohl bekanntestes Werk aus "Die Vier Jahreszeiten", waren ebenfalls Teil des Programms. Karl Jenkins‘ imposantes Palladio bildete als jüngstes Werk des Abends den Abschluss.

Die musikalische Leitung des Konzertes hatte Prof. Christoph Adt inne. Er ist seit Oktober 2017 Präsident der Hochschule für Musik Nürnberg. Neben seiner Hochschultätigkeit arbeitet er als freier Dirigent und war von 2011 bis 2015 Chefdirigent der Bad Reichenhaller Philharmonie. Neben ihm standen die renommierten Professorinnen und Professoren Clara Dent-Bogányi (Oboe), Reto Kuppel (Violine), Prof. Dorin Marc (Kontrabass), Prof. Bernhard Schmidt (Violoncello), Prof. Andreas Willwohl (Viola) sowie ausgewählte Studierende der HfM auf der Bühne.

Die mitreißende Energie und Musizierfreude, die bei dieser besonderen Konstellation entstanden war, übertrug sich auch auf das Publikum. Einer der begeisterten Besucher_innen äußerte sich im Nachgang wie folgt: "Das Hochschulkonzert Tutti war ein tolles Konzert, so unterhaltsam habe ich klassische Musik selten empfunden. Das lag sicher auch am besonderen Engagement von Herrn Adt; die Profs und Studierenden fühlten sich hingerissen. Absolut erinnerungswürdig."

Ein weiteres "Tutti"-Konzert findet noch in diesem Jahr statt, nämlich am Freitag, dem 20. Dezember 2019 im Orchestersaal der Hochschule.