Schlagzeugwettbewerb der bayerischen Musikhochschulen gestiftet von Renate und Hermann Schwander

Schon vergangenes Jahr wurde der Schlagzeugwettbewerb der bayerischen Musikhochschulen (gestiftet von Familie Schwander) aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt. Leider konnte er auch dieses Jahr nicht in Präsenz an der Hochschule für Musik Nürnberg stattfinden.

Familie Schwander und Prof. Radoslaw Szarek hatten sich entschieden, den Wettbewerb digital durchzuführen. Bewerber_innen der drei Musikhochschulen Würzburg, München und Nürnberg sowie der Universität Augsburg stellten ihr Wettbewerbsprogramm in Form von Video-Aufnahmen zur Verfügung.

Die hochkarätig besetzte Jury (Prof. Jochen Schorer, Prof. Jürgen Spitschka und Joachim Sponsel) hat zusammen mit Familie Schwander am 1. April 2021 folgende Preise vergeben:

  1. Preis (3000 Euro) – Seokjung Park (HfMTM München)
  2. Preis (2000 Euro) – Leon Lorenz (HfMTM München)
  3. Preis (1000 Euro) – Marinos Tranoudakis (HfM Würzburg)

Auch die anderen Teilnehmer_innen wurden mit einem Betrag von 250 Euro beglückt.
Neben dem finanziellen Aspekt war es für die jungen Musiker_innen vor allem wichtig, ein Ziel vor Augen zu haben, welches die Motivation in diesen schwierigen Zeiten stärkt.

Deshalb gebührt Renate und Hermann Schwander ein ganz herzliches Dankeschön – ohne sie gäbe es den Wettbewerb nicht.

Wir hoffen sehr, dass der nächste Wettbewerb im Jahr 2023 in Präsenz und mit Publikum stattfinden kann!

Das Preisträgerkonzert ist für den 21. Juli 2021 um 18 Uhr geplant.