Roundtable II Musik & Gesundheit: „Resilienz und Konfliktmanagement: psychologische Aspekte im Musikstudium“

Im Februar fand als Auftaktveranstaltung für diesen Themenkomplex der erste Roundtable Musik & Gesundheit „Prävention und Therapie/Krankheitsbilder bei Musiker_innen“ statt. Im zweiten Roundtable wurde der Fokus auf die psychologischen Aspekte im Musikstudium gesetzt. Referent war Prof. Dr. Helmut Möller. Er ist Gründer des Kurt-Singer-Instituts und Hochschullehrer für Sozialmedizin mit dem Schwerpunkt Musiker_innengesundheit. Neben seiner langjährigen Forschungs- und Lehrtätigkeit befasst er sich schwerpunktmäßig mit Fragen der psychomentalen Beanspruchung bei Musikerinnen und Musikern. Hierzu zählen vor allem Stressbelastungen, Probleme der Kommunikation sowie Auftritts- und Versagensängste.

Etwa 30 Teilnehmende hatten sich zum Vortrag zugeschaltet, bei dem es um Entstehung, Umgang und Prävention von Angst, Stress, Perfektionismus und negativem Denken ging. Zunächst wurde diskutiert, wann und unter welchen Bedingungen psychologische Probleme bei Musiker_innen entstehen können. Herr Prof. Dr. Möller machte mehrmals deutlich, dass die lange Sozialisation zum Musiker bzw. zur Musikerin, zu den schwierigsten Berufswegen gehört. Ein früher Beginn, lange Übezeiten und z. B. ständig steigende Erwartungen an die Leistungen begleiten den Alltag. Andere Problematiken sind oftmals zu beobachtende Entwertungen, Konkurrenzgefühle, Ausgrenzungen und Kommunikationsprobleme. Die Folgen können zu psychosomatischen wie körperlichen und psychologischen Problemen führen.

Als Auslöser lassen sich u. a. Stresssituationen, Angst, Perfektionsstreben und Selbstentwertungen beobachten. Hier ist es wichtig, früh die eigenen Problembereiche zu erfassen und dann Unterstützung und Hilfe zu suchen, um Folgestörungen zu verhindern.

Ebenfalls wurde diskutiert, wie in der Praxis mit verschiedenen Stresssymptomen umgegangen werden kann. Hierzu wurde im Vorfeld Arbeits- und Infomaterial an die Hochschulangehörigen versendet.

Die Aufzeichnungen der ersten beiden Roundtables „Musik & Gesundheit“ werden den Hochschulangehörigen zugänglich gemacht.

Falls Sie Fragen zum Thema „Musik & Gesundheit“ haben, melden Sie sich bitte gerne bei Frau Anna Körber (anna.koerber(x)hfm-nuernberg.de).