Nicolò Zorzi wird stellv. Solo-Kontrabassist beim Berner Symphonieorchester

Nachdem Nicolò Zorzi (Klasse Prof. Dorin Marc) Ende Mai das Probespiel um die Solo-Kontrabassstelle am Theater Regensburg gewonnen hat, konnte er jetzt das Probespiel um die stellv. Solo-Kontrabassstelle beim Berner Symphonieorchester für sich entscheiden. Herzlichen Glückwunsch!

Nicolò Zorzi wurde im Januar 1993 geboren. Im Alter von 10 Jahren besuchte er die Musikschule "Il Pentagramma", wo er Unterricht in E-Bass und Kontrabass erhielt. 2007 zog er nach Trient, um seine Ausbildung am Konservatorium "F. A. Bonporti" unter der Leitung von Prof. Massimiliano Rizzoli zu intensivieren. Parallel zum Konservatorium besuchte er die "Walter Stauffer"-Akademie in Cremona unter der Leitung von Maestro Franco Petracchi.

2014 zog er weiter nach Nürnberg und begann ein Bachelorstudium and der HFM Nürnberg bei Prof. Dorin Marc. Im März 2016 gewann er den 1. Preis beim Nationalen Wettbewerb für Kontrabass "Werther-Emilio Benzi" in Alessandria. Im März 2017 gewann er ein zweijähriges Stipendium an der "Joseph-Keilberth Orchesterakademie" der Bamberger Symphoniker. In diesem Orchester bekam er später einen zweijährigen Kontrabass-tutti-Zeitvertrag. Derzeit ist er im künstlerischen Masterstudiengang in Nürnberg eingeschrieben.

Orchestererfahrung sammelte er bei der Jungen Deutschen Philharmonie, dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn, der Staatsphilharmonie Nürnberg, der Spira Mirabilis und als Mitglied des European Union Youth Orchestra (EUYO).