Moritz Tunn wird Akademist der Sächsischen Staatskapelle Dresden

Der Kontrabassist Moritz Tunn (Klasse Prof. Dorin Marc) hat das Probespiel um die Akademiestelle der Sächsischen Staatskapelle Dresden gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Moritz Magnus Tunnwurde 1999 in Berlin geboren. Im Alter von vier Jahren erhielt er Unterricht auf dem Violoncello, später erlernte er das Klavierspielen. Mit elf Jahren wechselte er zum Kontrabass und wurde zunächst von Alexander Adelmann unterrichtet. In dieser Zeit gewann Moritz Tunn Preise beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert, dem Michelangelo Musikwettbewerb und sammelte erste Orchestererfahrungen mit dem Jugendsinfonieorchester des Georg-Friedrich-Händel Gymnasiums sowie der Deutschen Streicherphilharmonie und im Landes- und Bundesjugendorchester.

Nach dem Abitur 2017 nahm er im Herbst desselben Jahres das künstlerische Studium in der Klasse von Prof. Frithjof-Martin Grabner an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig auf. Seit dem Wintersemester 2018/19 ist er als Student an der Hochschule für Musik Nürnberg eingeschrieben, wo er von Prof. Dorin Marc unterrichtet wird.

Aktuell ist er Mitglied in der Jungen Deutschen Philharmonie und dem Gustav Mahler Jugendorchester. Viele Konzertreisen führten ihn u.a. durch Deutschland sowie nach Brasilien, Taiwan, Russland, Dänemark, Österreich oder Italien.
Darüber hinaus trat Moritz Tunn als Solist mit dem Haydn-Kammerorchester im Gewandhaus Leipzig auf, wo er das Konzert in h-Moll von Giovanni Bottesini spielte. Orchestererfahrungen sammelte er u.a. an der Deutschen Oper Berlin, dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn und der Anhaltischen Philharmonie Dessau. Zur Spielzeit 2021/22 wird er seine Tätigkeit als Akademist in der Sächsischen Staatskapelle Dresden aufnehmen.

Moritz Tunn wird durch die Oscar und Vera Ritter-Stiftung gefördert.