Laura Uhlmann erhält Bayerischen Kulturpreis

Preisträgerin Laura Uhlmann mit dem Bayerischen Kunst- und Wissenschaftsminister Markus Blume (l.) und Bayernwerk-Chef Dr. Egon Leo Westphal (r.) Bildquelle: Alex Schelbert/ Bayernwerk AG

Laura Uhlmann hat den Bayerischen Kulturpreis in der Sparte Wissenschaft erhalten. Sie wurde für ihre Masterarbeit an der Hochschule für Musik Nürnberg geehrt. Die gebürtige Rohrerin wurde am Donnerstag, dem 10. November 2022 zusammen mit 32 weiteren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bayerischer Hochschulen und Universitäten mit dem begehrten Preis ausgezeichnet. Den Bayerischen Kulturpreis verleiht die Bayernwerk AG (Bayernwerk) zusammen mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

Die Preisverleihung hat im Rahmen eines Festakts mit rund 250 Gästen in den Münchener Eisbach Studios stattgefunden. Mehrere regionale Fernsehsender haben das 100-minütige Programm mit verschiedenen Show-Acts live übertragen. Moderatorin Nina Sonnenberg führte durch den Abend. Dr. Egon Leo Westphal, Vorstandsvorsitzender des Bayernwerks, betonte, wie wichtig es sei, sich die Leistung der Wissenschaft bewusst zu machen: „Die Menschen in Wissenschaft und Forschung leisten unverzichtbare Beiträge für das tägliche Leben und die Zukunftsgestaltung unserer Gesellschaft. Der Kulturpreis Bayern ist immer auch ein Zeichen großen Respekts vor besonderen Leistungen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der bayerischen Hochschullandschaft.“ Der Bayerische Kunst- und Wissenschaftsminister Markus Blume betonte: „Wissenschaft und Forschung sind die Schlüssel, um auch in Zukunft im internationalen Wettbewerb zu brillieren. Mit der Hightech Agenda investieren wir in ein attraktives und breit aufgestelltes Ökosystem aus Spitzenforschungseinrichtungen und innovativem Unternehmertum. Der wissenschaftliche und kreative Ideenreichtum der Preisträgerinnen und Preisträger ist beeindruckend! Hier zeigt sich: In Bayern ist der Boden für Wissenschaft und Forschung äußerst fruchtbar!“

Online Lernen auf Hochschulniveau

Laura Uhlmann wurde für ihre Masterarbeit im Studiengang Master of Music – Elementare Musikpädagogik geehrt. In ihrer Masterarbeit konzipierte Laura Uhlmann einen Online-Kurs zum Thema nonverbale Kommunikation im Musikunterricht für die Plattform der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb). Diese Hochschule bietet kostenfreie und zeitlich wie örtlich flexible Kurse an. Hierfür klärte Laura Uhlmann zunächst die Voraussetzungen und Qualitätsansprüche eines Online-Kurses auf Hochschulniveau an der vhb. Für die technische Umsetzung ihres Kurses recherchierte sie mögliche Darstellungsformen und Aufgabenstellungen, die das Online-Lernen abwechslungsreich gestalten und zur Selbstlernkontrolle dienen. Inhaltlich baute Laura Uhlmann die unterschiedlichen Lernkapitel aufeinander auf und hinterlegte Medienmaterial und Aufgabenstellungen. Dabei geht es exemplarisch um Themen wie die nonverbale Kommunikation von Kindern oder die Körpersprache der Lehrperson. Im Rahmen ihrer Arbeit setzte sie zwei der insgesamt dreizehn Kapitel um. Diese erprobte sie mit einer Gruppe von Lehrenden und Studierenden aus der Fachrichtung Musikpädagogik und ließ deren Rückmeldungen in ihr Konzept mit einfließen. Ihre Arbeit ermöglicht es Studierenden und anderen am Thema interessierten Zielgruppen, sich örtlich und zeitlich unabhängig mit musikpädagogischen Themen auseinanderzusetzen. Das Konzept von Laura Uhlmann kann als Vorlage für weitere Online-Kurse dienen.