Fulminantes Kammermusikfest

Am Samstag, dem 25. Mai 2019 öffnete die Hochschule von nachmittags bis abends ihre Pforten für Interessierte aller musikalischer Genres. Denn Studierende spielten im gesamten Haus an gewöhnlichen und ungewöhnlichen Orten Kammermusik – von Barock und Klassik bis Moderne und Jazz.

Das Publikum erwartete ein vielfältiger musikalischer Stilmix von Performances und interaktiven Konzertformaten.Die Hochschule hat sich in ihrer gesamten Bandbreite mit Musik aus sechs Jahrhunderten in 26 Konzerten präsentiert und sich gegenseitig befruchtet. Das Publikum bestätigte mehrfach, dass gerade das Bunte, Frische, Gegensätzliche besonders inspirierte. Dazu kam die räumliche Dimension, denn das gesamte Gebäude – die Unterrichtsräume, Säle, Gänge, die Dachterrasse und sogar die Türme der Hochschule – wurden auf vielfältige Weise zum Klingen gebracht. Die qualitative Hochwertigkeit der von den Studierenden inhaltlich kuratierten Konzerte traf auf eine Offenheit und hohe Konzentration bei den Besucherinnen und Besuchern. Musikalische Führungen und ein gut besuchtes partizipatives Kinderkonzert gehörten ebenso zum Programm, wie die Jazzkonzerte in der Cafeteria, wo der Abend in lässiger Atmosphäre ausklingen konnte.

Initiatorin und Organisatorin des Kammermusikfests, Prof. Nina Janßen-Deinzer, äußerte sich sehr zufrieden: „Mir hat besonders die gute Stimmung gefallen. Von so vielen Studierenden kamen auch danach unzählige Rückmeldungen, wie gerne sie dabei waren, wie beseelt sie waren, dass die Veranstaltung für sie einen hohen Wert hatte, wieviel Spass es gemacht hat, dass sich trotz der Menge jeder wahrgenommen gefühlt hat und dass sie auf jeden Fall nächstes Jahr wieder mitmachen möchten. Mich hat das sehr gefreut, denn wenn sie gerne mitmachen, üben sie auch mehr und profitieren mehr davon." Sie bringt den Geist des Kammermusikfests auf den Punkt: „Kammermusik, die inspiriert, die neue Räume schafft, Verbindungen herstellt, beflügelt. Eine Veranstaltung, die die Nürnberger Kulturszene bereichert."

Ein herzliches Dankeschön geht an Frau Prof. Janßen-Deinzer für ihr großes Engagement, welches diese Veranstaltung erst möglich gemacht hat. Ebenso danken wir den Sponsoren, allen Mitwirkenden und allen an der Veranstaltung beteiligten Personen.

Die Planungen für das nächste Kammermusikfest laufen bereits. Den Termin kann man sich schon notieren: 20. Juni 2020!