Die Lange Nacht der Wissenschaften 2022

Am 21. Mai fand die diesjährige Lange Nacht der Wissenschaften wieder im Großraum Erlangen, Fürth und Nürnberg statt. Mit dabei war wie immer auch die Hochschule für Musik Nürnberg. Den Besucherinnen und Besuchern wurde ein spannender Abend voller verschiedener Hörerlebnisse geboten.

Zum Einklang erforschte Olaf Rauschenbach zusammen mit den jeweiligen Programm-Teilnehmenden die Welt des Poetischen Denkens. Im Anschluss daran würdigten Studierende der Querflötenklasse von Prof. Henrik Wiese den oft unterschätzten Komponisten Carl Reinecke und entführten die Zuhörerinnen und Zuhörer in eine musikalische Märchenwelt. Im Kammermusiksaal brachte Prof. Irene Urbach den Besucherinnen und Besuchern die Vielseitigkeit des Instruments Akkordeon näher und stellte Stücke von Komponistinnen aus der ganzen Welt vor. Prof. Radoslaw Szarek lud die Gäste zu einer öffentlichen Probe des Schlagzeugensembles ein, welches mit rhythmischen Klängen einheizte. In der Cafeteria bot das Studentenwerk wie immer kleine kulinarische Köstlichkeiten an, während ein Studierendenensemble mit jungen Sounds auf der Bühne stand und für eine entspannte Atmosphäre sorgte.

Ein herzlicher Dank geht an alle Mitwirkenden, Helferinnen und Helfer, die zu einer spannenden und erfolgreichen Langen Nacht der Wissenschaften beigetragen haben!