Annika Vogl erhält Stipendium zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen in Forschung und Lehre

Am 24. November 2020 wurde der Gesangsstudentin Annika Vogl von Vizepräsident Prof. Rainer Kotzian ein Stipendium des vom Staatsministerium getragenen Programms zur Realisierung der Chancengleichheit von Frauen in Forschung und Lehre feierlich übergeben. In Anwesenheit der Frauenbeauftragten Irene Urbach berichtete Frau Vogl über ihr künstlerisch-pädagogisches Forschungsthema „Ausbildung imOperngesang und trotzdem souverän in der Popularmusik?“ Ein Konzept zur künstlerischen Weiterbildung im Bereich Rock-Pop-Musicalgesang für klassisch ausgebildete Sängerinnen und Sänger. Das Exposé zur geplanten Forschungsarbeit wurde zunächst mit der Frauenbeauftragten vorbereitet und besprochen um anschließend, abgesegnet durch den Präsidenten der Hochschule, beim bayerischen Staatsministerium eingereicht zu werden.

Ziel der Förderung ist, sich mit speziellen Themen für die Lehre oder eine Professur an einer Musikhochschule vorzubereiten. Frau Vogls Forschungsprojekt wird von Kammersänger Silbrand Basa fachlich unterstützt; sie erhält eine monatliche Fördersumme von 1200 € für die Dauer eines Jahres.

Wir gratulieren der Stipendiatin ganz herzlich und wünschen ihr viel Erfolg bei der Realisierung ihres Projektes.