Marie-Claire Bär-Le Corre, LB

Historischer Tanz; Körpertraining, Bewegung und Tanz für Sänger
Alte Musik
Studienbereich Historische Instrumente/Alte Musik
Department Instrumente/Orchester
Department Instrumente/Gesang
Studienbereich Gesang
Lehrbeauftragte_r
0911594904

 

Marie-Claire Le Corre studierte von 1984 bis 1991 Tanz an der Pariser Sorbonne bei Francine Lancelot und Béatrice Massin (Barocktanz), Andrea Francalanci (italienischer Renaissancetanz), Sophie Rousseau (französischer Renaissancetanz), Germaine Prudhommeau (Geschichte des Tanzes), Gilbert Mayer (Ballett), Sylvie Hermeline (Ballett), Nadège Loujine (Charaktertänze), Suson Holzer (zeitgenössichen Tanz) wie auch Anatomie und Pädagogik. Ihre Magisterarbeit im Fach Tanzethnologie bei Jean-Michel Guilcher beschäftigte sich mit der Weiterentwicklung traditioneller Tanzformen in der Bretagne im 20. Jahrhundert. Als Tänzerin und Choreographin für mehrere französische Tanzcompagnien gab sie Gastspiele in Frankreich, Japan, Deutschland und Polen.

Seit 1997 lebt sie mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Nürnberg. Sie schuf verschiedene zeitgenössische und historische Choreographien, zuletzt für die Theater in Regensburg und Erlangen. Nach einer selbst geschaffenen Methode unterrichtet sie „Sprache durch Tanz“ im Vorschulbereich und führt an Schulen tänzerische Kulturprojekte in Kooperation mit Veranstaltern wie dem Theater „Mummpitz“ durch. Außerdem gibt sie klassischen Ballettunterricht. Seit 2002 ist sie regelmäßig als Dozentin für französischen Renaissancetanz zum historischen Tanzfestival Cracovia Danza in Krakau, seit 2010 zum indo-europäischen Tanzfestival in New Delhi eingeladen. 2009 nahm sie den Lehrauftrag für historischen Tanz an der Hochschule für Musik Nürnberg an, wo sie Renaissance- und Barocktanz unterrichtet und mit den Studierenden bei verschiedenen Anlässen aufführt. Seit 2015 lehrt sie dort auch Bewegung und Tanz für Sängerinnen und Sänger.