Prof. Bernhard Schmidt

Vizepräsident für Künstlerische Praxis und Transfer
Kammermusik
Studienbereich Streichinstrumente
Department Instrumente/Orchester
Department Musikpraxis
Studienbereich Kammermusik/Ensemble
0177349 30 13

 

Bernhard Schmidt stammt aus einer Musikerfamilie. Nach Studien an der Hochschule für Musik in Karlsruhe war er Stipendiat der Herbert von Karajan-Stiftung und wirkte in zahlreichen Konzerten der Berliner Philharmoniker unter Dirigenten wie Claudio Abbado, Daniel Barenboim, Riccardo Muti und Sir Simon Rattle mit. Musikalische Anregungen bekam er auch durch David Geringas, André Navarra, Zara Nelsova und Heinrich Schiff.

Das Mandelring Quartett bildet für Bernhard Schmidt seit über dreißig Jahren den Schwerpunkt der musikalischen Arbeit. Das Quartett gewann den ARD-Wettbewerb in München, den Concours International de Quatuor à Cordes in Evian und den Paolo Borciani-Wettbewerb in Italien. Seitdem führen Konzertreisen in zahlreiche internationale Musikzentren. Regelmäßig finden sich im Konzertkalender Tourneen in die europäischen Nachbarländer, nach Nord- und Südamerika und Asien. Bei großen Festivals – unter anderem Schubertiade Schwarzenberg und Hohenems, Niederrhein Musikfestival, Ludwigsburger Schlossfestspiele und Kuhmo Chamber Music – zählt das Quartett zu den gern gesehenen Gästen.

Das Hambacher Musikfest, das das Mandelring Quartett 1997 in seiner Heimatstadt Neustadt an der Weinstraße ins Leben gerufen hat, ist inzwischen ein Treffpunkt für Kammermusikfreunde aus aller Welt. Seit 2010 gestaltet das Ensemble eine eigene Konzertreihe in der Berliner Philharmonie. Mehrfach führte das Mandelring Quartett Zyklen der gesamten Streicherkammermusik von Mendelssohn und Brahms auf. Aufführungen der 15 Streichquartette von Schostakowitsch fanden unter anderem bei den Salzburger Festspielen, in Berlin und Madrid statt.

Zahlreiche mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, International Classical Music Awards-Nominierungen und weiteren Preisen ausgezeichnete CD-Aufnahmen zeigen die außergewöhnliche Qualität und das breite Repertoire des Quartetts. Besondere Aufmerksamkeit erregten international die Einspielungen sämtlicher Schostakowitsch-Quartette, der Streichquartette von Leoš Janáček sowie der Streicherkammermusik von Mendelssohn, die namhaften Kritikern als Referenzaufnahmen gelten. Zuletzt legte das Mandelring Quartett eine Doppelveröffentlichung mit den Quartetten von Debussy, Ravel, La Tombelle und Rivier vor.

Neben den Auftritten mit dem Streichquartett konzertiert Bernhard Schmidt auch in anderen Kammermusikformationen und im Duo mit Klavier. Als Solist spielte er unter anderem mit der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und der tschechischen Bohuslav Martinů Philharmonie.

Von 2013 bis 2015 hatte Bernhard Schmidt einen Lehrauftrag für Violoncello an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Mannheim. Seit 2012 ist er Professor für Kammermusik an der Hochschule für Musik Nürnberg.