Lehre und Studium

Liveelektronik und Notensatz

Studierenden steht ab sofort ein Raum für computerbasiertes Arbeiten mit Liveelektronik (Ableton Live und Max MSP) und Notensatzsoftware (Finale, Sibelius) zur Verfügung. Dieser direkt neben dem eigentlichen Tonstudio gelegene  Arbeitsbereich verfügt über Beamer, Netzwerk und Genelec Surroundabhöre. Es stehen 8 Arbeitsplätze zur Verfügung (3 Macs, 5 PCs). Außerdem können Studierende dort einen Fieldrecorder mit passendem externen Stereomikrofon plus Windschutz und eine Full-HD Videokamera mit 60GB HD ausleihen.

Praktikum Tonstudiotechnik

Dieser zweisemestrige Kurs richtet sich an alle, die sich mit den theoretischen und praktischen Grundlagen der Tonstudiotechnik auseinandersetzen wollen. Dabei werden die theoretischen Vorlesungen durch praktische Arbeit mit der Materie ergänzt.

Theorie

Praxis

Geschichte der Aufnahmetechnik

Versuche mit alten und neuen Aufnahmetechniken

Die Bedeutung des Internet/Multimedia für die Musikentwicklung

Suche nach relevanten Informationen im www (Noten/Texte/Biografien/Discografien)

Tontechnische Qualität/Marktüberblick über gebräuchliche Geräte

Praktischer Vergleich qualitativ unterschiedlicher Aufnahmen und Arbeitsmaterialien/Geräte

Gerätelehre (Mischpult, Mikrofone, Verkabelung, Peripheriegeräte, etc.)

Abmischung einer komplexen Mehrspuraufnahme

tonstudiospezifische und aufführungspraktische Raumakustik

Erforschung und Analyse der akustischen Eigenheiten verschiedener Räume der Hochschule

Computerbasiertes Multitrackrecording, Audio-Netzwerke, Editing

Praktische Einführung in genrebezogene Arbeitsweisen

Synthesizer-Spiel für Pianisten

In diesem Pflichtfach erhalten Studierende mit Hauptfach Jazz-Piano Einblicke in die verblüffend vielfältige Welt elektronischer Tasteninstrumente und ihrer individuellen spieltechnischen Besonderheiten. Dabei begeben wir uns von den historischen Anfängen elektronischer Klangerzeugung bis zu aktuellsten Virtual-Modelling-Synthesizern und Softwaresamplern mit dem Ziel den künstlerischen Ausdruck und klanglichen Horizont der Teilnehmer zu erweitern.

Studienbegleitende wissenschaftliche Projektarbeiten

Das Hochschul-Tonstudio ermöglicht es interessierten Studierenden im Rahmen wissenschaftlicher Projektarbeiten mit Klangforschung, Klangkunst und Klangerzeugung zu experimentieren. Die Bandbreite dieser Projekte zieht sich von der Erstellung und Aktualisierung eines Klangarchivs über angewandte Klangforschung (z. B. in den Fachbereichen Neue Musik, Elementare Musikpädagogik und Jazz-Komposition) bis hin zur Entwicklung neuartiger Musikinstrumente, Tonbearbeitungsgeräte, Software und Klanginstallationen.

Tontechnische Unterstützung bei der Anfertigung von Bachelor-, Profilbereichs- und Masterarbeiten

 

Das Tonstudio der Hochschule für Musik Nürnberg kann bei Bedarf Studierende in vielen Bereichen tontechnisch unterstützen (z. B. CD-Erstellung mit Hörbeispielen, Playbacks, etc.), soweit die Terminplanung des Studios dies zulässt.

 

Leiter Tonstudio

Toni Hinterholzinger

Leiter Tonstudio, Fachgruppensprecher Schlüsselqualifikationen
Studienbereich Musik & Technik
Department Musiktheorie/Musikwissenschaften und Schlüsselqualifikationen
Department Jazz
Studienbereich Jazz-Melodieinstrumente/Jazz-Gesang
Studienbereich Aktuelle Musik/Komposition
Studienbereich Schlüsselqualifikationen