Brandschutz

Brandschutz- und Evakuierungshelfer

► Brandschutz- und Evakuierungshelfer

Name

Vorname

Kontakt

Raum

TobiasMackKontakt 

 

► Schulung und Fortbildung

Nach § 10 ArbSchG ist jeder Arbeitgeber verpflichtet, seine Mitarbeiter über das richtige Verhalten im Brand- und Katastrophenfall zu unterrichten. Dies muss in angemessenen Zeitabständen geschehen, darüber hinaus muss der Arbeitgeber eine ausreichende Anzahl von Mitarbeitern zu Evakuierungshelfern ausbilden lassen.

In einem Lehrgang werden den Teilnehmern alle theoretischen Grundlagen vermittelt, die für eine erfolgreiche Schulung der eigenen Evakuierungshelfer im Betrieb notwendig sind. Im praktischen Teil wird eine Betriebsbegehung nach vorhandenen Flucht- und Rettungswegplänen durchgeführt

Schwerpunkte
Teil 1 – Theorie

  • Rechtliche Grundlagen,
  • Organisation im Betrieb
  • Aufgaben, Rechte und Pflichten des Evakuierungshelfers
  • ■ Besucher-Einweisung
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung
  • Flucht- und Rettungswege
  • Brandschutzordnungen, Alarmpläne
  • Evakuierungsarten
  • Schnelle und sichere Kontrolle von Räumlichkeiten
  • Evakuierungsübungen
  • Gefährdungsanalyse


Teil 2 – Praxis

  • Betriebsbegehung anhand von Flucht und Rettungsplänen
  • Praktische Hinweise zum Ablauf einer Evakuierung

Notrufnummern

 

Feuerwehr, Krankentransport, Notarzt

0-112, mobil -112

Polizei, Überfall, Einbruch

0-110, mobil -110

Gift-Notruf (Klinikum rechts der Isar Technische Universität München)

089 / 19 240

 

Bitte nennen Sie immer den Hochschulstandort und bleiben für Rückfragen am Telefon bis die Leitstelle andere Anweisungen gibt.