Teresa Novák gewinnt Probespiel bei der Dresdner Philharmonie

Die Geigerin Teresa Novák, Absolventin der Klasse Prof. Daniel Gaede, erhält eine feste Stelle bei der Dresdner Pholharmonie. Herzlichen Glückwunsch!

Teresa Novák, geb. in Kempen (am Niederrh.), begann im Alter von vier Jahren mit dem Geigenspiel, zunächst von ihrer Mutter unterrichtet, dann von Mikhail Rappoport und Emir Imerov. Nach dem Abitur studierte sie seit 2011 an der Hochschule für Musik Nürnberg bei Herrn Prof. Daniel Gaede. Von 2015 bis 2018 hatte sie dort auch einen Lehrauftrag inne. Das Masterstudium schloss Teresa Novák im Februar 2019 mit Auszeichnung ab. Wichtige kammermusikalische Impulse erhielt sie von Prof. Bernhard Schmidt (Mandelring-Quartett), Prof. Nina Janßen-Deinzer (Ensemble Modern) und Prof. Dirk Mommertz (Fauré-Quartett). Beim Lions Streicherwettbewerb gewann sie einen 3. Preis. Orchestererfahrungen sammelte sie noch als Schülerin im Bundesjugendorchester und bei den Niederrheinischen Sinfonikern (Berufspraktikum), später dann bei der Jungen Deutschen Philharmonie, den Nürnberger Symphonikern, dem Staatsorchester Stuttgart, dem Mainfranken Theater Würzburg, dem Stadttheater Pforzheim, dem Stuttgarter Kammerorchester und dem NDR Elbphilharmonie Orchester. Von 2015 bis Aug. 2019 war sie festes Mitglied der Nürnberger Symphoniker, im Sept. 2019 wechselte sie zu den Stuttgarter Philharmonikern. Teresa Novák nahm an zahlreichen Meisterkursen bei berühmten Geigern wie Prof. Gerhard Schulz, Prof. Ulf Hoelscher, Prof. Bernhard Hartog, Prof. Albrecht Breuninger, Dr. Martin Wulfhorst und Prof. Winfried Rademacher teil. Sie war Stipendiatin der Peter-Pirazzi Stiftung, des Deutschlandstipendiums und der Oskar-Karl-Forster Stiftung.