Prof. Klaus-Dieter Buwen verstorben

Mit großer Bestürzung hat uns die Nachricht erreicht, dass unser geschätzter Kollege Klaus-Dieter Buwen, Lehrender im Fach Musiktheorie und ehemaliger Dozent für Komposition, am ­­­18. Februar 2020 im Alter von 64 Jahren verstorben ist.

Der Musiker und Komponist unterrichtete bereits seit 36 Jahren an der Hochschule für Musik Nürnberg und deren Vorgänger-Institutionen. 2014 wurde er zum Honorarprofessor ernannt.

Klaus-Dieter Buwen, geboren 1955 in Losheim, Saar, studierte von 1975 bis 1982 an der Musikhochschule des Saarlandes Schul- und Kirchenmusik sowie Musiktheorie und Komposition (Orgel bei Paul Schneider, Theorie und Komposition bei Theo Brandmüller). Zusätzliche Orgelstudien führten ihn zu Gaston Litaize nach Paris. 

Der Schwerpunkt seiner kompositorischen Arbeit lag auf der Kammermusik: Er schrieb Stücke für das Rascher-Saxophonquartett, das Darmstädter Ensemble Phorminx, das Duo Contemporain Rotterdam, das Hamburger Ensemble l'art pour l'art oder das ars nova ensemble nürnberg uvm.

Darüber hinaus sind seine Werke – eine Vielzahl ist verlegt, u.a. bei EDITION GRAVIS – durch zahlreiche Rundfunkaufnahmen bei unterschiedlichen Sendern dokumentiert. Einige seiner Stücke sind auch auf CD veröffentlicht. Buwen erhielt verschiedenste Auszeichnungen und hielt Gastseminare/-vorlesungen über seine eigenen Kompositionen in Glasgow und Atlanta.

Wir danken ihm sehr für sein langjähriges Engagement für seine Studierenden sowie für die gesamte Hochschule und werden ihn in ehrender Erinnerung behalten. Unser aufrichtiges und herzliches Mitgefühl gilt seiner Familie, besonders seiner Frau Hanna Rotermund-Buwen.

 

Prof. Christoph Adt

Präsident der Hochschule für Musik Nürnberg

 

Die Beerdigung findet am Freitag, dem 28. Februar 2020 um 09:40 Uhr am Friedhof Fürth, Erlanger Straße 97, 90765 Fürth, statt.