Jazz-Workshop mit Rich Perry (sax) und Alex Goodman (git)

"Sound First!" – Die beiden Jazzgrößen brachten den Studierenden am 30.01.2020 im Hörsaal der Hochschule für Musik Nürnberg ihre eigenen Improvisations- und Soundkonzepte näher.

 

Rich Perry (sax)

Er gehört seit über 40 Jahren zur absoluten Weltspitze der Jazz-Tenorsaxophonisten. Sein unverwechselbarer, warmer Sound und sein harmonisches Improvisationskonzept haben ihm seine einzigartige musikalische „Stimme“ verliehen, für welche Kritiker ihn seit jeher in den höchsten Tönen loben.

Alex Goodman (git)

Mit gerade einmal 32 Jahren hat Alex Goodman bereits 7 Soloalben veröffentlicht und so viele namhafte Preise gesammelt (u.a. Montreux, Public Choice Award, Herb Alpert Composers Award), dass er von der internationalen Fachpresse zu Recht als "The hottest young player around”, "The next big thing in the jazz world.“, oder gar “Without question, one of the most gifted guitarists of his generation.” bezeichntet wird.

Wie auch Rich Perry verfolgt Alex Goodman ein ganz eigenes harmonisches und klangliches Improvisationskonzept, welches die beiden bei dem offenen Masterclass-Workshop auf sehr anschauliche Weise den begeisterten Studierenden des gesamten Jazz-Deparment vorstellten. Auch viele ehemalige Studierende der Abteilung waren bei der Veranstaltung anwesend und lauschten mit großer Aufmerksamkeit dem äußerst kurzweiligen Vortrag.