Franz Berlin wird 1. Konzertmeister beim Philharmonischen Orchester Bremerhaven

Der Geiger Franz Berlin, Absolvent der Klasse von Prof. Reto Kuppel, hat das Probespiel für die Position des Ersten Konzertmeisters beim Philharmonischen Orchester Bremerhaven gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

In Dresden geboren, absolvierte Franz sein Abitur am dortigen Sächsischen Landesgymnasium für Musik „Carl Maria von Weber“ (Hauptfach Violine Prof. Andrea Eckoldt). Sein Studium absolvierte er an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar bei Prof. Dr. Friedemann Eichhorn, sowie an der Hochschule für Musik Nürnberg in der Klasse von Prof. Reto Kuppel. Er war Akademist der Nürnberger Symphoniker sowie langjähriges Mitglied des Gustav Mahler Jugendorchesters, mit welchem er auf zahlreichen europaweiten Tourneen in bedeutenden Konzertsälen, wie dem Wiener Musikverein, dem Concertgebouw Amsterdam, oder der Semperoper Dresden unter der Leitung international renommierter Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Christoph Eschenbach oder Jonathan Nott spielte. Orchesterengagements führten ihn ans Landestheater Coburg, sowie zum Nationaltheater Mannheim. Seine vielseitige genreübergreifende Tätigkeit brachte ihn 2016 zum „Stegreif.orchester“ Berlin, dessen festes Mitglied er seither ist. Das 2015 gegründete Ensemble gewann u.a. 2018 den Würth-Preis der Jeunesses Musicales Deutschland für seine innovative Initiative auf deutschen Konzertpodien. Neben seiner Konzerttätigkeit arbeitet Franz im Bereich Streicheraufnahmen und Mastering eng mit dem Berliner Tonstudio „48k“ zusammen. Im November 2020 tritt er die Stelle des 1. Konzertmeisters am Stadttheater Bremerhaven an.