Beethoven bei uns

Die Hochschule für Musik Nürnberg hat sich bei der Auftaktveranstaltung zum Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 am 14. Dezember 2019 mit zwei erfolgreichen Konzerten beteiligt: Studierende der Klavierklasse Prof. Wolfgang Manz boten mit Sonaten, Variationen, Fantasie und Bagatellen Auszüge aus Beethovens Klavierwerk im voll besetztem Kammermusiksaal.
Eine ungewöhnliche Hommage brachte das Jazz-Quartett des Vibraphonisten Matthias Hohmann auf die Bühne. Mit „Jazzhoven" spielten die vier Studierenden Fragmente aus ausgewählten Streichquartetten, Klaviersonaten und Symphonien des alten Meisters, die umarrangiert wurden. Bei der Adaption des beethovschen Œuvres für das Jazz-Quartett entfernten sich manche Arrangements recht weit vom Original, andere behielten deutlich ihren Wiedererkennungswert. Der Versuch einer optimalen Ausbalancierung zwischen einer jazz-amtlichen Klangästhetik und dem Erhalt des intellektuellen Gehalts der klassischen Musik stand jedoch bei allen Stücken im Mittelpunkt. Diesen Ansatz fanden die Organisatoren von "Beethoven bei uns" so interessant, dass sie ein Filmteam vorbei schickten, welches das Konzert auf Video dokumentierte.

In Kürze werden die Videos auf der Website des Veranstalters https://www.beethovenbeiuns.de/ zu sehen sein.