Arbeitskreis Wissenschaft und Kunst der CSU-Fraktion des bayerischen Landtags besuchte Hochschule

Der Vorsitzende des Arbeitskreises für Wissenschaft und Kunst, Robert Brannekämper, hat sich an der Hochschule für Musik Nürnberg über das „vielfältige Lehrangebot und den wichtigen Beitrag zum kulturellen Leben in der Stadt Nürnberg informiert“, hieß es in einer Veröffentlichung der CSU-Fraktion des bayerischen Landtags. Gemeinsam mit der Hochschulleitung war er mit Personen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Ausbildungsstätte im Gespräch: Vertreter_innen des Studentischen Konvents berichteten über die Studienbedingungen; die Frauenbeauftragte diskutierte intensiv mit dem Landtagsmitglied über den Frauenanteil in den verschiedenen Abteilungen der Hochschule und mit dem Lehrbeauftragten Stefan Schalanda wurde sich über die aktuelle Lehrbeauftragtensituation sowie über das veränderte Berufsbild der Musikerin bzw. des Musikers ausgetauscht. Ein weiteres Treffen befindet sich bereits in Planung.