2. Gemeinschaftskonzert der drei bayerischen Musikhochschulen

Am 7. Februar 2020 musizierten Studierende der drei bayerischen Hochschulen für Musik gemeinsam im gut besuchten Großen Konzertsaal der HfM Würzburg.

Nach dem großen Erfolg des ersten Gemeinschaftskonzertes, das im Januar 2019 in der HfM Nürnberg aus der Taufe gehoben wurde, fand im Beethovenjahr 2020 das zweite Gemeinschaftskonzert unter dem Motto „Beethoven in Progress – Bagatellen für Beethoven“ mit Werken von und Improvisationen über Beethoven statt.

Die Konzerte sind ein lebendiges Beispiel der intensiven Kooperation der drei bayerischen Musikhochschulen.

Das nächste Gemeinschaftskonzert der drei bayerischen Hochschulen für Musik findet am Freitag, den 5. Februar 2021 in der Hochschule für Musik und Theater in München statt.
 

Die Beiträge der HfM Nürnberg beim letzten Konzert:

Youngjae Cho (* 1990)

Grīma (Auszug) - Bagatelle für Beethoven für Klavier, Keyboard, Live-Elektronik (2-Kanal)           

Xing Liao, Klavier| Tingyi Zuo, Keyboard | Franz Flemming, Live-Elektronik/Klangregie

(Klasse Prof. Peter Gahn)

 

Ludwig van Beethoven:Lied aus der Ferne WoO 137 (C. L. Reissig)                                                       

Zoé Brocard, Mezzosopran (Klasse Prof. Susanne Kelling)

Benjamin Vidal Marin, Klavier | HfM Würzburg

                              

L.v. Beethoven / R. Röbel „Ode an die Freude oder das Finale von Beethovens IX. im Taschenformat“

Lilia Rubin, Viola (Klasse Prof. Andreas Willwohl), Moritz Tunn (Klasse Prof. Dorin Marc)

Studierende der HfMT München, HfM Nürnberg und HfM Würzburg
 

L. v. Beethoven / M. Lackner, „Ludwig Goes Southwest“

Hannes Stegmeier, Bass, Robert Cozma, Posaune (Klasse Prof. Jürgen Neudert), Valentin Findling, Piano (Klasse Prof. Rainer Böhm), Nico Graz, Tenorsaxophon

Studierende der HfM Nürnberg und HfM Würzburg


Nachbericht der Mainpost:

https://www.mainpost.de/ueberregional/kulturwelt/kultur/Beethoven-anders-gedacht-So-machen-Gedenkjahre-Spass;art3809,10403130