Thomas Ruh

Horn
Lehrbeauftragte_r
Department Instrumente/Orchester
Studienbereich Blechblasinstrumente

 

Geboren 1972 in Tübingen, erhielt er seinen ersten Hornunterricht mit 10 Jahren bei Peter Hoefs an der Tübinger Musikschule. 1992 begann er sein Studium bei Prof. Erich Penzel an der Hochschule für Musik in Köln.

Er gewann mehrere erste und zweite Bundespreise bei „Jugend musiziert“ in Solo- und Ensemblewertung.

Orchestererfahrung sammelte er im Bundesjugendorchester, bei der Jungen Deutschen Philharmonie sowie beim Orchester des Schleswig-Holstein-Musik-Festivals und dem Gustav Mahler Jugendorchester.

Thomas Ruh spielte zahlreiche Solokonzerte u.a. mit der Polnischen Kammerphilharmonie, dem kurpfälzischen Kammerorchester, den Bad Reichenhaller Philharmonikern und dem Philharmonischen Orchester Zwickau.

Nach einer Praktikantenzeit bei den Duisburger Sinfonikern war er 1995/96 Hornist bei den Essener Philharmonikern und wechselte dort in der folgenden Spielzeit an die Solo-Hornisten-Position, bis er 1997 beim Niedersächsischen Staatsorchester Hannover die Stelle als erster Solo-Hornist antrat.

2005 wechselte er nochmal zum Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks als Wechselhornist.

Im Orchester der Bayreuther Festspiele spielt Thomas Ruh seit 1999.

Seit dem Wintersemester 2019/20 ist er Dozent für Horn an der Hochschule für Musik Nürnberg.