Studienbereich Aktuelle Musik/Komposition

Künstlerisches Denken und kreative Erfahrungsfelder

Der Masterstudiengang Aktuelle Musik an der Hochschule für Musik Nürnberg

Die Hochschule für Musik Nürnberg hat im Zuge der Umstellung auf die Bachelor- und Masterstudiengänge die Chance zur Entwicklung neuer Studieninhalte genutzt und einen neuen Masterstudiengang für Aktuelle Musik eingerichtet, der sowohl Instrumentalistinnen und Instrumentalisten, Sängerinnen und Sängern als auch Komponistinnen und Komponisten offensteht.

Das Ziel ist einerseits, auf die Veränderungen des Musikmarktes zu reagieren und einen Studiengang mit mehreren Profilen zu schaffen, der eigenständige kreative Konzeptionen anregt und fördert. Außerdem sollen aber auch explizit Strukturen und Inhalte bereitgestellt werden, die das künstlerische Denken, die Zusammenarbeit der Studierenden untereinander und die Erweiterung des persönlichen Horizontes durch Kontakt zu übergreifenden Themen in Künsten, Wissenschaft und Philosophie fördern.

Masterstudium in zwei Profilen

Der Masterstudiengang Aktuelle Musik instrumental/vokal geht in Bezug auf das Unterrichtsangebot neue Wege: das Studienangebot beschränkt sich hier nicht allein auf die Einstudierung zentraler Werke Neuer Musik und die Zusammenarbeit mit den Kompositionsklassen, wie es auch an anderen Hochschulen üblich ist, sondern die Studierenden sind bereits bei der Bewerbung zur Eignungsprüfung aufgefordert, Beispiele für eigene künstlerische Ideen vorzulegen. Die Masterarbeit besteht aus einem selbstständig realisierten künstlerischen Konzept, das neben Werken Neuer Musik auch eigene Improvisationen und Kompositionen, Licht- und Raumgestaltung sowie Dialoge mit anderen Kunstformen beinhalten kann. Die Master-Projekte der Absolventinnen und Absolventen der vergangenen Jahre entstanden z. B. in Zusammenarbeit mit Studierenden der Akademie der Bildenden Künste, beschäftigten sich mit Video, Film und performativen Aspekten der Konzertaufführung oder behandelten das Thema der Beziehung von Instrument und Elektronik in komponierter und improvisierter Musik.

Die Studierenden werden im Hauptfachunterricht von spezialisierten Professorinnen und Professoren der Hochschule für Musik betreut, erhalten aber zusätzlich wichtige Impulse in verschiedenen Meisterkursen bei renommierten Gastdozentinnen und -dozenten sowie in der Zusammenarbeit mit der jährlichen Gastkomponistin bzw. dem Gastkomponisten des hochschuleigenen Festivals Aktuelle Musik.

Studierende beider Studienprofile besuchen mehrere Seminare pro Woche gemeinsam und unterstützen sich gegenseitig bei der Erarbeitung und Realisierung ihrer Ideen und Projekte.

Der Masterstudiengang Aktuelle Musik/Komposition erlaubt den Studierenden durch die Besetzung der Professur für Komposition/Sound Studies/Neue Medien mit Peter Gahn sich in Forschung und Lehre mit einem weiten Feld zu beschäftigen. Der gesamte Bereich von musikalischer Analyse von Installationskunstwerken, Live-Elektronikprojekten bis hin zur künstlerischen Forschung, z. B. als Recherche im öffentlichen Raum zusammen mit Instrumental- und Gesangsstudierenden, steht den Kompositionsstudierenden für Experimente und zur Realisation eigener Werke zur Verfügung. In den Seminaren wird an konkreten künstlerischen Projekten gearbeitet, anhand derer neue Techniken und Medien immer als Mittel zur künstlerischen Realisation erfahren werden. Im Zentrum des Hauptfachunterrichts steht die persönliche künstlerische Idee der Studentin bzw. des Studenten. Auf interkulturelle Verständigung und Internationalisierung wird im Unterricht von Prof. Gahn u. a. aufgrund seiner langjährigen Unterrichtserfahrungen in Japan und zahlreicher umfangreicher Projekte im asiatischen Kulturkreis besonderer Wert gelegt. Auch kompositionspädagogische Aspekte werden berücksichtigt und können im Rahmen von betreuten Projekten umgesetzt werden.

Hier finden Sie ausführliche Beschreibungen der Projekte von Prof. Peter Gahn in Wort, Bild und Klang:

http://www.petergahn.de/HfMNuernberg/Peter_Gahn_Projekte_Nuernberg.html

Aktuelle Musik in den Bachelorstudiengängen

Neu seit dem Studienjahr 2015/16 ist die Einrichtung eines Moduls Aktuelle Musik in den Bachelorstudiengängen der Hochschule. Das Konzept der Fachgruppe Aktuelle Musik sieht hier spezielle Theorie-Lehrveranstaltungen sowie ein künstlerisches Projekt vor, das z. B. die Erarbeitung und Aufführung eines Kammermusikwerkes Aktueller Musik beinhalten kann. Die Beschäftigung mit Aktueller Musik kann im frei wählbaren Profilbereich zudem weiter vertieft werden. Eine Nürnberger Besonderheit stellt dabei der Zugang zu Kompositionsunterricht bereits im Bachelorstudium dar: Komposition kann als Wahlfach oder im Rahmen des sog. Profilschwerpunkts Aktuelle Musik belegt werden, so dass auch junge Studierende, die zunächst eine Grundausbildung am Instrument oder in Gesang absolvieren möchten, bevor sie Komposition studieren, gleichzeitig zu einem Studium mit dem Hauptfach Komposition hingeführt werden können.