Studienbereich Streichinstrumente

Team-Teaching

Immer wieder wird es mit Spannung erwartet: Das berühmte Team-Teaching der Professorinnen und Professoren der Nürnberger Musikhochschule! Wer hat denn je fünf Violinlehrer_innen gleichzeitig gehabt? Da fliegen die Bonmots nur so durch den Raum …
Ein Füllhorn aus musikalischen Wahrheiten, geigentechnischen Tricks, aufführungspraktischen Hinweisen und Anekdoten ergießt sich über die Studierenden, manchmal aus fünf Kehlen gleichzeitig … Zweitmeinungen werden vervielfacht, es wird vorgespielt oder aus der Partitur gesungen und die didaktische Passion verbreitet gute Laune bei den Spielenden, den Zuhörer_innen und dem bekannt harmonischen Lehrkollektiv. Valerie Rubin, Hildegard Wind, Ulf Klausenitzer, Daniel Gaede und Reto Kuppel sind einmal pro Semester auf diesem gemeinsamen Podium wie in einem hochschulöffentlichen Meisterkurs für die Studierenden erlebbar, inzwischen eine einzigartige Tradition an der Hochschule für Musik Nürnberg.

Probespielchen

Ein Probespiel um eine Orchesterstelle ist für viele Musiker_innen der wichtigste Schritt auf dem Weg ins Berufsleben. Hier wird nur eine oder einer den Wettkampf um die beste Präsentation höchster musikalischer und instrumentaler Qualität gewinnen. An der Hochschule für Musik Nürnberg können die Studierenden diese Situation unter Realbedingungen, aber noch mit einem kleinen Augenzwinkern, kennenlernen. Einmal im Studienjahr treffen sich die besten Studierenden zu einer Probespielsimulation und wetteifern um die Gunst des Publikums, das dieses Event öffentlich miterleben und so tief in die Musikerwelt hineinschnuppern kann.

Das Publikum nimmt den Platz eines Orchesterkollektivs ein und darf abstimmen, wer den Sympathiepreis des Abends erhält und so die „Stelle“ bekommen hätte. Die Kandidat_innen können dann den speziell zum Probespielchen eingeladenen Gästen, Musiker_innen aus bayerischen Profiorchestern, Fragen zu ihrem Spiel und ihrer Interpretation stellen und wertvolle Tipps für den Ernstfall bekommen. Gleichzeitig suchen die anwesenden Violinprofessor_innen für die Konzerte des Hochschulorchesters der kommenden Saison die Konzermeister_innen aus. Im Publikum der Konzerte erinnert man sich dann und lächelt sich zu: „Das war die Nummer drei, das Nummer vier! Hab’ ich gewählt! Und Du?“