Trio Yugen gewinnt zwei erste Preise bei Kammermusikwettbewerben in Frankreich

Das Trio  „Yugen“ mit Mika Yamamoto (Klavier), Mariko Nishikawa (Violine) und Juan Raso (Cello) hat im März beim beim 21. Internationalen Kammermusikwettbewerb in Illzach, Frankreich, den 1. Preis gewonnen. Am 27. und 28. April war das Ensemble nun auch in Paris erfolgreich und gewann den 1. Preis beim europäischen Kammermusikwettbewerb der FNAPEC (Fédération Nationale des Associations de Parents d'Elèves de Conservatoires et écoles de musique, de danse et de théâtre).

Die drei Mitglieder mit japanischen und spanischen Wurzeln gründeten ein Klaviertrio, um attraktive und tiefgründige Facetten der Musik zu zeigen. Um diese Idee zu verdeutlichen, tragen sie das japanische Wort „Yugen“ als vereinigendes Konzept im Namen. Auf Deutsch bedeutet es "tiefgründig" und "geheimnisvoll".

Die Mitglieder begannen ihre erfolgreiche Karriere an der Hochschule für Musik Nürnberg bei Prof. Mainolfi und Prof. Schmidt. Das Trio hat an Wettbewerben mit vielen positiven Ergebnissen teilgenommen und außerdem auf Festivals, Meisterkursen und Projekten mit zahlreichen renommierten Künstlerpersönlichkeiten wie Eberhard Feltz, dem Casals Quartett, Maxim Vengerov, Jacques Rouvier, Peter Maintz, Konrad Elser, usw. mitgewirkt.

Im Jahre 2018 gewann das Trio den 3. Preis beim „Coop Music Awards Antonio Bertolini Memorial Prize 7th Chamber Music Competition“ in Italien.

Die Motivation, sich mit Kammermusik zu beschäftigen und damit eine eigene Musiksprache als Klaviertrio zu entwickeln, brachte die Idee, intensiver zusammenzuarbeiten. Im Oktober 2018 begann das Trio ein Kammermusikstudium an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Dirk Mommertz und Prof. Wen-Sinn Yang.