Stehende Ovationen für Haydns "Schöpfung"

Am 1. Februar 2018 führten Solist_innen der Gesangsklassen, der von Teilen des Madrigalchores unterstütze Hochschulchor und das Hochschulorchester im vollbesetzten Heilig-Geist-Saal Joseph Haydns Oratorium „Die Schöpfung“ auf. Unter der Leitung von Prof. Alfons Brandl gelang eine hoch inspirierte, funkelnde Aufführung des detailreichen Werkes, die das Publikum mit „standing ovations“ belohnte. Theresa Steinbach, Sopran (Klasse Iride Martinez), Chun Ding, Tenor (Klasse Prof. Susanne Kelling) und Jakob Kreß, Bass (Klasse Prof. Jan Hammar) gaben die Erzengel mit feiner Textgestaltung und großer stimmlicher Elastizität, Hyesoo Lee und Hyunho Yoo (beide Klasse Prof. Jan Hammar) spielten und sangen in köstlicher Abstimmung die Rollen von Adam und Eva. Die ca. 70 Chorsänger_innen wirkten stimmgewaltig und das Hochschulorchester mit der Konzertmeisterin Mio Saito (Prof. Daniel Gaede) spielte sich gut aufgelegt und brillant durch das mehr als zweistündige Werk.

Spontane Reaktion aus dem Publikum „Es war spannend von vorne bis hinten und ich habe es sehr genossen“ – „Das war wirklich herrlich, die jungen Leute waren hochmotiviert und haben emotional und künstlerisch souverän agiert“.

Am 2. Februar fand eine zweite Aufführung des Werkes in der Neustädter Universitätskirche in Erlangen statt, diesmal unter der Leitung von Gyuseong Lee, Masterstudent in der Klasse von Prof. Alfons Brandl, die ebenfalls sehr großen Anklang fand. In der wunderbaren Akustik der Kirche blühten die Kantilenen des Orchesters und der Sänger­innen, der Dirigent führte die Studierenden künstlerisch und handwerklich souverän und motivierend durch das Werk.


Reopening in

Hier finden Sie alle Infos zur Wiedereröffnung >>>>