Professur für Florian Richter

© Janine Kühne

Florian Richter hat eine halbe Professur (W2) für das Fach Viola übernommen. Er erhielt seinen ersten Unterricht im Fach Violine an der Hochschule für Musik & Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig bei Prof. Klaus Hertel. Im Jahr 2000 wechselte er zur Viola, 2001 an das Musikgymnasium „Schloss Belvedere“ Weimar in die Violaklasse von Prof. Erich Krüger. Der mehrfache 1. Bundespreisträger bei „Jugend musiziert“, studierte an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar bei Prof. Ditte Leser/Prof. Erich Krüger, das er mit dem Konzertexamen mit Auszeichnung abschloss. Wichtige musikalische Impulse erhielt er bei Kammermusik- und Viola-Meisterkursen unter anderem bei Prof. Alfred Lipka, Prof. Dietmar Hallmann, Prof. Hartmut Rohde, Prof. Martin Spangenberg und Prof. Norbert Brainin. Florian Richter war Stipendiat der Hans & Eugenia Jütting Stiftung, der Deutschen Stiftung Musikleben und der Carl Flesch Akademie. Als Solist spielte er unter anderem unter der Leitung von Johannes Klumpp,  Helmuth Rilling, Stefan Solyom, Michael Sanderling und Marek Janowski. Von 2010 bis 2012 war Florian Richter Solobratscher der Staatskapelle Weimar. Zudem war Florian Richter von 2012 bis 2017 Solobratscher im Staatsorchester Stuttgart. Seit 2011 engagiert sich Florian Richter am Musikgymnasium „Schloss Belvedere“ in Weimar um den Nachwuchs im Fach Viola. Seit August 2017 ist Florian Richter Solobratscher der Sächsischen Staatskapelle Dresden.