Marcos Fregnani-Martins erhält Honorarprofessur

Der Querflötist Marcos Fregnani-Martins wurde am 25. September 2017 zum Honorarprofessor an der Hochschule für Musik Nürnberg ernannt. Geboren in Sao Paulo erwarb Marcos Fregnani-Martins zunächst ein Diplom in Architektur und Städtebau. Mit einem Stipendium des DAAD schloss er sein Flötenstudium mit Konzertexamen an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Pohl mit Auszeichnung ab. Danach studierte er in Wien bei Prof. Wolfgang Schulz und Prof. Herbert Weissberg. Es folgten Meisterklassen bei Aurèle Nicolet, James Galway, Severino Gazzelloni und anderen. Von 1989-1991 war er  Solo-Flötist im Orquestra do Porto/Portugal. Seit 1991 spielt er bei den Bamberger Symphonikern. Seit 1997 lehrt er an der Hochschule für Musik in Nürnberg. Als Solist hatte er Auftritte in Deutschland, in Frankreich, in Portugal, in Rumänien, in der Ukraine und in Brasilien. Seine CD-Aufnahmen, bei denen er sowohl als Solist sowie auch als Kammermusikpartner mitwirkte, wurden von Kritikern hoch gelobt.