Lese-Musik-Theater-Festival für Kinder

Zum Ende seiner Lehrtätigkeit als Professor für Klassisches Saxophon veranstaltete Günter Priesner ein einwöchiges Lese-Musik-Theater-Festival speziell für Kinder (03. bis 07. April 2017). Damit setzte er ein Zeichen hinsichtlich seines Ausbildungscredos: Künstlerische Exzellenz UND pädagogische Kompetenz.

In Windeseile sprach sich über Mundpropaganda das geplante Ereignis in Grundschulen der Region herum. Und so waren bereits im Februar alle Vorstellungen ausgebucht.

Studierende der Saxophonklasse, das Profi-Ensemble „fiasco classico“ und weitere Mitstreiter_innen präsentierten Vorstellungen der besonderen ART: ein „zauberhaftes“ Mitmachkonzert, ein musikalisch-szenisches Abenteuer in Mexiko (Bachelorarbeit von Julia Grünsteidel), ein Musik-Theater-Stück der Kinderbuchautorin Vera C. Koin (mit bürgerlichem Namen Vroni Priesner, ehemals Professorin für Elementare Musikpädagogik) sowie inszeniert und komponiert von Monika Utasi die Geschichte Vom Hai, der nicht singen wollte. Diese stammt ebenfalls aus der Feder von Vera C. Koin, die auch durchgängig für Dramaturgie, szenische Umsetzung und das pädagogische Knowhow der Festivalbeiträge zuständig war. Zum Abschluss gestaltete „fiasco classico“ im Rahmen eines Familienkonzerts unter dem Titel Das gibt's nur einmal ein vergnügliches Spektakel für Jung und Alt.

Kinder und Lehrkräfte aus Fürth, Nürnberg und Burgthann waren restlos begeistert, denn es gelang in sämtlichen Vorstellungen, das junge Publikum in den Bann zu ziehen. Die Geheimrezepte Staunen, Lachen, Gruseln und ... Mitmachen bewährten sich. Im Mittelpunkt aber stand die Musik: spartenübergreifend, anspruchsvoll und professionell gespielt.