Irene Urbach zur Honorarprofessorin ernannt

Irene Urbach wurde am 20. Mai 2011 zur Honorarprofessorin an der Hochschule für Musik Nürnberg ernannt.
Sie studierte am Meistersinger-Konservatorium Nürnberg bei Willi Münch und absolvierte die Staatliche Musiklehrerprüfung. Anschließend folgte ein künstlerisches Aufbaustudium bei Prof. Mie Miki an der Folkwang-Hochschule Essen, Abt. Duisburg, wo sie die Künstlerische Reifeprüfung ablegte.
Seit 1986 ist sie Dozentin für Akkordeon, Akkordeon-Methodik und Kammermusik am Nürnberger Meistersinger-Konservatorium, ab 1999 dann an der Hochschule für Musik Nürnberg. Neben der Tätigkeit an Konservatorium und Hochschule hatte sie einen Lehrauftrag für Akkordeon an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg und an einer Musikschule.
Sie war bis 1994 Dirigentin des „Nürnberger Akkordeonorchesters“, welches unter ihrer Leitung u. a. den Kulturförderpreis der Stadt Nürnberg bekommern hat. Eine Einspielung der CD „Accordeonova“ folgte. Zu ihrem künstlerischen Profil zählen Auftritte als Solistin und Kammermusikpartnerin in Konzerten der „Neuen Pegnitzschäfer Nürnberg“ und ein Solokonzert mit den Hofer Symphonikern sowie zahlreiche Rundfunkaufnahmen. Sie ist als Jurorin bei Landes- und Bundeswettbewerben von „Jugend musiziert“ und weiteren internationalen Wettbewerben tätig.
Regelmäßig tritt sie als Solistin und Leiterin des Akkordeonensembles „timeless d’accord“ mit Studierenden der Akkordeonklasse auf.
Irene Urbachs Absolventinnen und Absolventen sind erfolgreich als Musiker und Dozenten an Universitäten, Berufsfachschulen für Musik und Musikschulen tätig.

Neben ihrer Lehrtätigkeit ist Irene Urbach auch Frauenbeauftragte der Hochschule für Musik Nürnberg.