Gabriela Kovaliova gewinnt zwei Preise bei Klavierwettbewerb in Marokko

Die Pianistin Gabriela Kovaliova (Klasse Prof. Wolfgang Manz) hat Anfang November beim "Concours International de Piano Son Altesse Royale La Princesse Lalla Meryem"in Marokko einen 1. Preis und den Spezialpreis für die beste Interpretation eines Werkes von Chopin gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!

Frau Kovaliova wurde 1999 in Vilnius, Litauen geboren. Sie begann mit sechs Jahren Klavier zu spielen. Im Alter von acht Jahren ist sie nach Montenegro gezogen. Zunächst hat sie dort an der städtischen Musikschule und später am Konservatorium in der Klavierklasse von Lidija Molchanova Unterricht erhalten. Gabriela Kovaliova ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe in Montenegro, Serbien, Albanien, Mazedonien, Deutschland, Litauen und Italien. Sie nahm an Meisterkursen bei berühmten Pianisten wie Yuri Kot, Giuseppe Albanese, Dimitri Bashirov, Aleksandr Serdar und Vladimir Babin teil. 2017 zog sie nach Deutschland und begann ihr Bachelorstudium an der Hochschule für Musik Nürnberg, zunächst in der Klasse von Bernhard Endres und seit Oktober 2018 bei Prof. Wolfgang Manz.