Erstes Gemeinschaftskonzert der drei bayerischen Hochschulen für Musik

Am Freitag, dem 18. Januar 2019 standen Studierende aller drei bayerischen Hochschulen für Musik erstmals gemeinsam auf der Bühne. Eine neue Konzertreihe wurde ins Leben gerufen: Zusammen mit der Hochschule für Musik und Theater München und der Hochschule für Musik Würzburg veranstaltete die Hochschule für Musik Nürnberg zum ersten Mal ein sogenanntes „Gemeinschaftskonzert“. Die umjubelte Premiere dieser neuen Reihe fand im vollbesetzten Orchestersaal der HFM Nürnberg statt. Die Hochschulleitungen der drei bayerischen Musikhochschulen waren nahezu vollständig anwesend. Neben überregionalen Medien (Bayerischer Rundfunk, neue musikzeitung) kamen weitere Ehrengäste zu dem Konzert, u. a. Bezirksrat Daniel Arnold in Vertretung des Bezirkstagspräsidenten Armin Kroder und Dr. Otto Heimbucher, ehrenamtlicher Stadtrat, in Vertretung für OB Dr. Ulrich Maly.

Die Konzertreihe wird zukünftig im jährlichen Turnus, jeweils mit variierenden Schwerpunkten, fortgesetzt: 2020 wird die Hochschule für Musik Würzburg und 2021 die Hochschule für Musik und Theater München. Gastgeberin sein.
 
Das Gemeinschaftskonzert dient dem musikalischen Austausch unter den Studierenden und verstärkt zudem die enge Freundschaft zwischen den drei Musikhochschulen. Für die Zuschauerinnen und Zuschauer bot sich an diesem Abend die seltene Gelegenheit, die zukünftige Musikelite aus Bayern im Bereich Kammermusik gesammelt auf einer Bühne zu erleben.

Die herzliche Atmosphäre und der langanhaltende Applaus des zahlreich erschienen Publikums sprechen für einen vollen Erfolg dieser Initiative.