Andreas Ehelebe gewinnt drei Preise beim Johann-Matthias-Sperger-Wettbewerb

Der Kontrabassist Andreas Ehelebe (Klasse Prof. Dorin Marc) hat den 1. Preis beim renommierten internationalen Kontrabasswettbewerb "Johann-Matthias-Sperger" gewonnen, außerdem den Sonderpreis für die beste Interpretation der Werke von Sperger sowie den Sonderpreis für die beste Interpretation des virtuosen Werks erhalten. Herzlichen Glückwunsch!

Andreas Ehelebe wurde 1994 in Wernigerode geboren und erhielt seit frühester Kindheit Klavierunterricht. Im Alter von elf Jahren wechselte er zum Kontrabass und wurde zunächst von Andreas Nettels, später bei Prof. Frithjof-Martin Grabner an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig unterrichtet. In dieser Zeit gewann Andreas mehrfach Preise beim Bundeswettbewerb “Jugend Musiziert” in den Kategorien “Kontrabass Solo” und “Duo Streichinstrument/ Klavier” und sammelte erste Orchestererfahrung im Landes- und Bundesjugendorchester.

Weitere Orchestererfahrung sammelte er in der Jungen Deutschen Philharmonie, beim Deutschen Symphonie Orchester Berlin, bei den Münchner Philharmonikern, dem SWR Sinfonieorchester Freiburg Baden-Baden, der Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musikfestivals, im Gustav Mahler Jugendorchester sowie als Stipendiat der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker, wo er von Prof. Janne Saksala unterrichtet wird.

Beim Deutschen Musikwettbewerb 2015 wurde Herr Ehelebe mit einem Stipendium ausgezeichnet und wirkte in der Saison 2016/2017 in der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler mit.

Außerdem erhielt er beim Internationalen Bodensee Musikwettbewerb Überlingen 2015 und beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen 2017 jeweils einen 1. Preis und den Publikumspreis.

Beim Internationalen Johann-Matthias-Sperger-Wettbewerb 2018 wurde Andreas ebenfalls ein erster Preis zugesprochen, verbunden mit einigen Sonderpreisen.

Andreas wird gefördert durch die Märkische Kulturkonferenz, den Richard-Wagner Verband, die Oscar und Vera Ritter Stiftung, die Studienstiftung des Deutschen Volkes und die Villa Musica Rheinland-Pfalz.

Seit dem Wintersemester 2013/2014 ist er als Student an der Hochschule für Musik Nürnberg eingeschrieben, wo er von Prof. Dorin Marc unterrichtet wird.